Wir unterstützen Dich bei der Erziehung Deines Hundes

Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, Dich und Deinen Hund auf Eurem gemeinsamen Weg zu begleiten. Unsere Hundeschule steht für Hundetraining nach neusten wissenschaftlichen Erkenntnissen. Das Training soll Spass machen und die Bindung zwischen Dir und Deinem Vierbeiner stärken. Mit diesem Angebot stehen wir Dir tatkräftig zur Seite:

  • Privatstunden & Hausbesuche

  • Gruppenkursstunden mit und ohne Ausweis

  • Telefonische Beratung

  • Online-Kurse

  • Büro- und Homeoffice-Training

Rudelhunde

Kompetentes Trainerteam

Vertraue einem Expertenteam, welches langjährige Erfahrung als Hundetrainer und auch Hundesitter/Dogwalker mit sich bringt. Das Führen von mehreren Hunden bei einem Spaziergang und durch Alltagssituationen hindurch, sowie die Ausbildungen und Praxiserfahrungen als Hundetrainer runden unser Profil ab und lassen uns zu Deinem vollumfänglichen Beraterteam werden, das Dir mit Rat und Tat zur Seite steht.

Trainingsmethoden

Dominanztheorie widerlegt

"Die Idee, dass Menschen physische Kontrolle über Tiere ausüben sollen, wurde erstmals in den 1970er Jahren einer breiten Öffentlichkeit bekannt. Das Buch „How To Be Your Dog’s Best Friend“ geschrieben von den Mönchen von New Skete, welche auch die „Alpharolle“ empfohlen, um mit unerwünschtem Verhalten fertig zu werden, trug maßgeblich dazu bei. Die „Alpharolle“ gründet in den Verhaltensbeobachtungen von in Gefangenschaft lebenden Wölfen während der 1960er Jahre. Die Wölfe wurden in viel zu kleinen Gehegen gehalten und die Zusammenstellung der Gruppen würde man nie in freilebenden Rudeln finden. Diese schlechten Lebensbedingungen führten dazu, dass diese Wölfe unnatürlich häufiges und intensives Aggressionsverhalten zeigten und ein Wolf den anderen „unterwarf“. Aktuelle wissenschaftliche Forschungen zeigen jedoch, dass die oben beschriebenen Verhaltensweisen nicht wolftypisch sind, wenn diese in freier Wildbahn leben können (Mech, 1999). Trotz dieser neuen Erkenntnisse und der Tatsache, dass Wolf- und Hundeverhalten sehr unterschiedlich sind, wurde die Dominanztheorie der breiten Öffentlichkeit bekannt und wird leider immer noch als „Trainingsmethode“ für Familienhunde propagiert." (Quelle: Happy-Fellow® Coaching & Consulting)

Man sollte zudem auch bedenken, dass Hunde keine Wölfe sind. Also sollten wir hier beim Trainieren mit Hunden anders vorgehen.

Lerntheorie nachgewiesen

Unsere Trainingsmethoden richten sich deshalb nach der wissenschaftlich nachgewiesenen Lerntheorie. Diese beschreibt wissenschaftlich erforschte, biologische Lernvorgänge im Gehirn und bildet die Basis für ein modernes und artgerechtes Hundetraining.⁠ 

Hunde lernen über Verknüpfungen. Diese gilt es zu verstehen und im Training einzusetzen.⁠ Die Lerntheorie ist nicht nur auf Hunde übertragbar, sondern auch auf die meisten anderen Tierarten und auch auf Menschen. ⁠Verstehen wir, wie unsere Hunde lernen, können wir ihnen alles beibringen, was wir im Alltag von ihnen möchten und darüber hinaus.

Positive Verstärkung

Wir vermitteln unseren Kursbesuchern eine positive Arbeitsweise mit dem Hund. Der Hund wird zur Zusammenarbeit motiviert und für erwünschtes Verhalten belohnt. Der Hund soll den Hundehalter als kompetenten Partner kennenlernen. Wir distanzieren uns von jeglicher Gewalt im Hundetraining, z.B. den Hund körpersprachlich zu bedrängen oder psychisch und physisch einzuschüchtern, denn wir haben uns diplomatischere Trainingsmethoden angeeignet und uns auf diesem Gebiet stets weitergebildet. 

Trainingsfehler vermeiden

Alles was wir positiv verstärken, wird auch häufiger gezeigt. Wir klären Euch über die häufigsten Trainingsfehler bei der positiven Verstärkung auf und geben Euch Techniken mit, die den Hund entspannter werden lassen. 

Signalkontrolle

Weg vom Locken hin zur Signalkontrolle. Dieses Ziel setzten wir schnell um und erklären Euch worauf es dabei ankommt. 

Belohnungsformen

Unsere Hunde sollen uns als kompetente Führungspersonen mit Fachwissen und modernsten Trainingsmethoden wahrnehmen können. Wir erklären fundiert alle Vor- und Nachteile der verschiedenen Belohnungsformen und arbeiten mit diesen:

  • Futterbelohnungen

  • Spiel / Spielzeug

  • Externe Belohnung (alles, was der Hund gern hat und für uns Menschen okay ist, z.B. Schnüffeln)

  • Artgerechte Auslastung

  • Verstärkung durch Markersetzung

Hilfsmittel 

Wenn Du Dich schon ein wenig auskennst mit Hundetraining, werden Dir diese Hilfsmittel & Techniken bekannt vorkommen. Falls nicht, erklären wir sie Dir Schritt für Schritt in Deinem Tempo anhand praktischer Beispiele, die Du für den Alltag mit Deinem Vierbeiner dann nutzen kannst:

  • Konditionieren und Gegenkonditionieren

  • Impulskontrollübungen 

  • Signalkontrolle einführen

  • Markersignale und Non-Reward-Marker

  • Clickertraining

  • Targets

Diplomatie und vorausschauendes Mensch-Hund-Training runden hierbei die Methodik ab. 
Motiviere Dich und Deinen vierbeinigen Freund, das Beste aus Euch als Team herauszuholen mit unserer Experten-Anleitung.

Wir freuen uns auf Deine Kursanmeldung und stehen mit Rat und Tat zur Seite. Gemeinsam zum Erfolg! Fair, individuell angepasst und liebevoll umgesetzt.

Unser Motto

Deinen Hund gut zu führen hat nichts mit Kraft zu tun, sondern mit Wissen und Köpfchen.​

Alle Vorteile auf einen Blick:

  • Verschiedene Kursorte machen Deinen Hund stark für den Alltag & Reize statt "Platzhelden" zu schaffen

  • Positive Verstärkung nach modernsten wissenschaftlichen Kenntnissen

  • Breites Fachwissen zu diversen Hundethemen (auch Ernährung, Gesundheit, Körpersprache)

  • Vorausschauendes Hundehaltertraining

  • Statt Strafen für den Hund

  • Verschiedene Standorte in und um Zürich

  • Ausgebildete & gut sozialisierte Trainerhunde zeigen die Übungen vor